Pflege

Die bekannten rosafarbenen, blauen oder weißen Kugeln, Rispen und Dolden tauchen in zahllosen Vorgärten auf; die Hortensie ist eine sehr beliebte Garten- und Topfpflanze, vor allem wegen ihrer außergewöhnlich üppigen Blüte. Darüber hinaus ist die Hortensie eine pflegeleichte Pflanze, die für schöne Farben in Ihrem Garten sorgt.

Erfreuen Sie sich mit diesen Tipps noch länger an Ihren Gartenhortensien:


Ort mehr

Suchen Sie eine Stelle im Halbschatten. Ein Ort in der Sonne ist auch möglich, dann müssen Sie jedoch darauf achten, während der Sommermonate immer ausreichend zu gießen. Weiße Hortensien mögen keine Sonne, die Blüten werden dann braun.


Einpflanzen mehr

Graben Sie ein Loch, das zwei bis drei Mal so groß ist wie der Wurzelballen. Streuen Sie ausreichend Topferde oder Torf in das Pflanzloch. Nehmen Sie die Pflanze aus dem alten Topf. „Erschrecken“ Sie die Wurzeln, indem Sie an einigen Stellen den Wurzelballen beschädigen. Damit stimulieren Sie das Nachwachsen der Wurzeln. Nehmen Sie die Hortensie in die Hand. Fühlt sich der Wurzelballen etwas trocken an, dann stellen Sie ihn für ein paar Minuten in einen Eimer mit Wasser. Er kann sich dann vollsaugen und bekommt so einen guten Start. Füllen Sie das Pflanzloch mit Erde und drücken Sie diese kräftig an. Geben Sie nach dem Einpflanzen genug Wasser. Gießen Sie regelmäßig, vor allem gleich nach dem Einpflanzen.


Stutzen mehr

Der März ist der beste Monat für das Stutzen Ihrer Gartenhortensie. Wie Sie dabei am besten vorgehen können, lesen Sie nachfolgend. Hortensien können in zwei Gruppen eingeteilt werden, nämlich jene, die auf alten Knospen blühen, und jene, die auf neuen Knospen blühen. Beide müssen auf unterschiedliche Weise gestutzt werden.


Auf alten Knospen blühend mehr

In diese Gruppe fällt unter anderem die Bauernhortensie (Hydrangea macrophylla). Diese Sorte blüht auf den Knospen, die im Jahr zuvor angelegt wurden.
  • Lassen Sie die Blüten im Herbst und Winter am Strauch. Diese schützen die Hortensie gegen den Frost.
  • Schneiden Sie im März die verblühten Blüten von den Zweigen.
  • Wenn Sie eine Reihe von alten Zweigen bis zum Boden abschneiden, kann der Strauch sich verjüngen.
  • Wenn Sie Ihre Hortensie ein gutes Stück verkleinern wollen, dann sollten Sie in einem Jahr die eine Hälfte der Zweige schneiden und im darauffolgenden Jahr dann die andere Hälfte. Auf den gestutzten Stielen werden im betreffenden Jahr keinen Blüten entstehen.
  • Schützen Sie diese Sorten bei spätem Nachtfrost zusätzlich gegen die Kälte, so dass die Blütenknospen nicht erfrieren.


Auf neuen Knospen blühend mehr

In diese Gruppe fallen die Annabelle (Hydrangea arborescens) und die Rispenhortensie (Hydrangea paniculata). Diese blühen auf den Zweigen, die ab dem Frühling gebildet werden. Sie blühen daher auch nach dem Stutzen einfach weiter. Die Hortensie ‘Forever&Ever’ ist die einzige Hydrangea macrophylla, die ebenfalls auf diese Weise gestutzt werden kann. Sie können diese Hortensienart zu Beginn des Frühlings stutzen.
  • Sie können die Pflanzen dieser Sträucher bis auf fünfzehn Zentimeter über dem Boden abschneiden, dann erhalten Sie eine schöne kompakte Pflanze.
  • Wollen Sie, dass die Pflanze größer wird, dann schneiden Sie nur die Blüten ab.
  • Das Stutzen der Hortensie ‘Annabelle’ darf immer etwas rigoroser durchgeführt werden, so dass Sie schöne große Blüten erhalten.
  • Die Pflanzen brauchen im Herbst nicht gestutzt zu werden, da die alten Blüten die Pflanze gegen Frost schützen.


Düngen mehr

Eine Hortensie braucht, weil sie so viel blüht, auch viel Düngemittel. Dafür können Sie organische, universelle Düngemittel verwenden. Diese Düngemittel sind nicht nur gut für Hortensien, sondern können im gesamten Garten verwendet werden.


Standort der Hydrangea ändern mehr

Der beste Moment, um die Hortensie an anderer Stelle einzupflanzen, ist der März/April. In diesen Monaten befindet sich die Hortensie noch in der Ruhephase und bekommt die nötige Zeit, um sich wieder zu erholen, bevor sie wieder beginnt zu wachsen. Darüber hinaus besteht in diesem Zeitraum nur ein geringes Risiko auf Frostschäden.
  • Graben Sie die Hortensie aus. Graben Sie in großzügigem Abstand von der Pflanze selbst, es ist nicht schlimm, wenn der Wurzelballen ungefähr so groß ist wie die Pflanze selbst.
  • Graben Sie ein neues Pflanzloch. Dieses muss ungefähr zwei Mal so groß und zwei Mal so tief sein wie der Wurzelballen.
  • Füllen Sie das Pflanzloch mit Topferde und Düngemittel auf.
  • Vergessen Sie nicht, die Pflanze gleich zu gießen, wenn sie an ihrem neuen Standort angekommen ist.


Umtopfen mehr

Hortensien gedeihen sehr gut in Töpfen, aber nach drei Jahren wird es dem Wurzelballen zu eng. Dann können Sie die Hortensie einfach in einen größeren Topf einpflanzen und etwas Blumenerde und Dünger hinzugeben. Wollen Sie den alten Topf weiterhin verwenden? Dann können Sie die Hortensie verkleinern.
  • Nehmen Sie die Hortensie aus dem Topf.
  • Sägen Sie ungefähr ein Drittel des Wurzelballens ab.
  • Setzen Sie die Pflanze wieder in den alten Topf und geben Sie Blumenerde und Dünger hinzu.
  • Schneiden Sie anschließend alles weg bis auf 15 Zentimeter über dem Boden.
Die meisten Hortensiensorten geben im ersten nachfolgenden Jahr keine Blüten. Außer Annabelle und Rispenhortensie, die garantiert wieder Ausläufer mit Blüten entwickeln werden.


Wasser mehr

Das wichtigste Element der Hortensienpflege ist vielleicht das Gießen. Der lateinische Name der Hortensie lautet Hydrangea, und ist vom Begriff ‘hydro’ abgeleitet, was wiederum Wasser bedeutet. Am besten ist es, der Hortensie regelmäßig Wasser zu geben, dann bleibt sie am schönsten und wächst am besten. Sollten Sie das Gießen einmal vergessen, können die Blätter schlaff herunterhängen. In diesem Fall müssen Sie der Pflanze sofort Wasser geben, dann erholt sie sich recht schnell. Die Blüten können sich dadurch allerdings ein wenig braun verfärben

Extra-Tipp

Rosa wird Blau
Wussten Sie schon, dass die blaue Blüte der Hortensie anfänglich rosa ist? Der Säuregrad des Boden verursacht die blaue Verfärbung. Je weniger Phosphat und Kalk der Boden enthält, desto blauer die Blüte. Sich blau färbende Hortensien kommen deswegen in der niederländischen Provinz Drenthe häufiger vor. Mit Spezialdünger, den man bei Gartenzentren kaufen kann, können auch Sie die Farbe Ihrer Hortensien beeinflussen.

Tip des Tages

Die Gartenhortensie mag Sonnenschein, aber es darf ihr nicht zu heiß unter den Füßen werden. Pflanzen Sie Ihre Hortensie so, dass sie von der Morgensonne profitiert, aber nachmittags im Schatten steht. Je mehr Morgensonne, desto besser die Blüte.

Tip des Tages

Wollen Sie sich lange an einer blauen Hortensie im Garten erfreuen? Bei einem hohen pH-Wert in der Erde verlieren blaue Hortensien ihre helle Farbe. Wenn Sie die blaue Farbe erhalten wollen, sollten Sie in der Zeit von Juli bis einschließlich September beispielsweise Pokon Hortensien Blaufärbung, Aluminiumsulfat oder Kalialaun streuen.

Tip des Tages

Gartenhortensien gedeihen im Schatten am besten. Vor allem die weißen Sorten: sie dürfen nur im Schatten stehen, sonst bleiben sie nicht weiß und die Blüten verbrennen.